Aktuelles

27.10.2018 Genießerabend in der Limburghalle in Weilheim

GenießerabendBeim beliebten Genießerabend in der Limburghalle in Weilheim wird wieder ein Querschnitt aus der regionalen Produktpalette im Rahmen eines mehrgängigen Menüs samt kulturellem Rahmenprogramm angeboten.

chiliDales: Männervokalensemble aus Owen, A-cappella-Gesang aus Pop und Rock sowie traditionelle Männerchöre. Mal geistreich, mal humorvoll, mal Bier-ernst...aber immer hörenswert!

Lassen Sie sich von einem spannenden Vier-Gänge-Menü unserer leidenschaftlichen Köche Harry Hartmann vom Restaurant Zähringer Stuben an der Limburghalle und Udo Kälberer vom Teckkeller in Kirchheim überraschen.

AB 18.30 UHR, EINLASS

Informationen zu Schmeck´ die Teck e.V. Verein zur Förderung der regionalen Vermarktung und der LOKALEN AGENDA 21.

19.30 UHR BEGRÜSSUNG

Mit verschiedenen Zwischengängen direkt von Erzeugern rund um die Teck und Variationen von der Streuobstwiese.

Weitere Informationen erhalten Sie im Flyer

58 € pro Person, incl. Begrüßungs-Aperitif mit Gebäck und 3 € für die Teckboten-Weihnachtsaktion

DER VORVERKAUF HAT BEGONNEN – Eintrittskarten nur gegen Vorkasse bei den Mitgliedsbetrieben

Neuzugang bei Schmeck´ die Teck: Pralinenwerkstatt Bientzle

Logo Pralienenwerkstatt BienzleBereits seit 7 Jahren stellt die Lenninger Konditormeisterin Beate Bientzle Schokoladen- und Pralinenkreationen in Handarbeit her und ist seit Kurzem das neueste Mitglied bei Schmeck´ die Teck e.V..

Ihre Pralinen füllt Bientzle mit regionalen Rohstoffen, deren Zutaten sie von den eigenen Obstbaumwiesen erntet. Durch die Verwendung von ausgewählten Früchten und edlen Destillaten aus Lenninger Obst ergänzt ihr Produktsortiment wunderbar die in der Region erzeugten Nahrungsmittel der Schmeck´ die Teck Betriebe.

PralinenPralinenAktuell erntet die Konditormeisterin Walnüsse, aus denen sie - ebenso wie von Safran aus dem Eigenanbau – mit Freude eine große Auswahl an neuen Walnuss- und Safranköstlichkeiten kreiert, sicher ein Gaumenschmaus für Schokoliebhaber*innen! Bientzle verfügt über eine 35-jährige Berufserfahrung und verwendet französische Schokolade unter Anderem auch bio-fairtrade-zertifizierte Schokolade, die gemäß EcoVadis zu den nachhaltigsten 5 % der Lieferanten weltweit zählt. Jeden Samstag findet man von 8 bis 13 Uhr die Lenninger Pralinenwerkstatt Bientzle auf dem Kirchheimer Wochenmarkt.

PralinenPralinenDurch die Verwendung von hauptsächlich regionalen Zutaten für ihre Pralinenfüllungen, ist eine Mitgliedschaft bei „Schmeck´ die Teck e.V.“ nur folgerichtig.
Der Verein sieht sich als Baustein der Lokalen Agenda 21 in Kirchheim in der Verantwortung, die Zukunft im Sinne der Nachhaltigkeit mit zu gestalten.

Fotos: Natalie Becker

Der etwas andere Stadtrundgang am 10.10.2018 – die Zukunft steht im Mittelpunkt!

Agenda 2030Agenda 2030Nach dem erfolgreichen ersten Rundgang im Juni greifen die Initiatoren des alternativen Stadtrundgangs Martin Lude und Heinrich Brinker das Thema Nachhaltigkeit in Kirchheim erneut auf. Die Agenda 2030 umfasst 17 Ziele. Eines davon lautet Nachhaltige Städte und Gemeinden.

Gemeinsam mit der Nachhaltigkeitsbeauftragten, Iris Christmann-Jacoby, wird zu Beginn der Veranstaltung ein kurzer Einblick in die Thematik gegeben und so die Teilnehmer auf den Rundgang mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung, Mobilität, Wohnen und Verkehr eingestimmt. Mit dabei sind  alle Gruppen der Lokalen Agenda 21 in Kirchheim, bzw. werden als Station bei der Führung eingebunden. Konsum: Fairtradestadt am Beispiel Weltladen, Initiativen Warentausch, Repaircafé und Schenkscheune. Ernährung: Der Sulzburghof gibt einen Einblick, wie lokale Erzeugung und Vermarktung funktioniert. Mobilität/Verkehr: Konkrete Beispiele aus den Initiativen Fahrrad, AG Verkehr und Stadtmobil e.V. werden aufgezeigt. Wohnen: Beispiele von zukunftsweisenden Konzepten im Sinne Wohnraumverdichtung werden erörtert. Abgeschlossen wird der Rundgang mit einem gemeinsamen Blick vom Rathausturm auf Kirchheim.

Der Stadtrundgang soll Lust machen, die Zukunft von Kirchheim unter Teck selbst mitzugestalten. Der Rundgang findet am 10. Oktober statt. Treffpunkt ist um 17.45 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Kirchheimer Rathauses (Marktstraße 14, 1. OG). Anmeldung unter: info@nachhaltigkeitsehen.de oder telefonisch unter 07021-3296, bzw. 0171-4239869.

 

 

Erntebittgottesdienst am Sonntag, 8. Juli um 10 Uhr auf dem Hof der Familie Gölz

Erntebittgottesdienst am Sonntag, 8. Juli um 10 Uhr auf dem Hof der Familie GölzBald ist es wieder soweit: Die diesjährige Getreideernte steht vor der Tür. Viele Hoffnungen stecken für die Landwirte in der Erntezeit: Hoffentlich bringt die Arbeit eines ganzen Jahres gute Erträge, hoffentlich hält das Wetter, hoffentlich passieren keine Unfälle in dieser stressigen Zeit. Deshalb halten viele Landwirtsfamilien vor der Ernte noch einmal inne, um Gott um seinen Segen für die Erntezeit zu bitten.

In Nabern ist es schon zu einer liebgewordenen Tradition geworden, dass der Erntebittgottesdienst auf dem Hof der Familie Gölz, Ob dem Traubenweg 1 stattfindet. Am Sonntag, 8. Juli laden die Kirchengemeinde Nabern und Familie Gölz herzlich zum Gottesdienst um 10 Uhr in der Maschinenhalle ein. Natürlich sind auch Nicht-Landwirte herzlich willkommen. Der Gottesdienst wird von Pfarrer Paul Bosler unter Mitwirkung des Naberner Posaunenchors sowie der Landfrauen Nabern-Bissingen gehalten.

Die Kinderkirche findet an diesem Tag ebenfalls um 10 Uhr auf dem Hof statt.

Wenn das Wetter mitspielt, bietet Familie Gölz nach dem Gottesdienst eine Felderrundfahrt an, bei der sich jeder selbst ein Bild von der Arbeit unserer Landwirte machen kann und über die kleinen Tücken des Ackerbaus aber auch von den vielen schönen Momenten draußen im Feld berichtet wird.

Darüber hinaus ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Familie Gölz, Nabern

Der etwas andere Stadtrundgang – anstatt historisch ein "nachhaltiger Blick" in die Gegenwart und Zukunft

Stadtrundgang "Nachhaltiger Blick"Premiere am 20. Juni – Anmeldung erforderlich!

Angeregt von den Entwicklungszielen der Agenda 2030, die von den Vereinten Nationen 2015 verabschiedet wurden, wollen sich die beiden Kirchheimer Stadtführer Martin Lude und Heinrich Brinker dem Thema Nachhaltigkeit in Kirchheim annehmen. Die Agenda 2030 umfasst 17 Ziele. Eines davon lautet Nachhaltige Städte und Gemeinden.

Der Rundgang wird eingeleitet durch das Referat für Nachhaltige Stadtentwicklung der Kirchheimer Stadtverwaltung, danach geben die beiden Stadtführer einen kurzen Einblick in die Thematik und stimmen zum Rundgang mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung, Mobilität, Wohnen und Verkehr ein. Nach einem gemeinsamen Blick vom Rathausturm startet die Führung in die Stadt. Dabei sind alle Gruppen der Lokalen Agenda 21 in Kirchheim eingebunden, bzw. werden als Station angelaufen. Konsum: Fairtradestadt am Beispiel Weltladen, Initiativen Warentausch, Repaircafé und Schenkscheune. Ernährung: Ein Betrieb aus dem Verein "Schmeck die Teck" gibt einen Einblick, wie lokale Erzeugung und Vermarktung funktioniert. Mobilität/Verkehr: Konkrete Beispiele aus den Initiativen Fahrrad, AG Verkehr und Stadtmobil e.V. werden aufgezeigt. Wohnen: Beispiele von zukunftsweisenden Konzepten im Sinne Wohnraumverdichtung werden erörtert.

Der Stadtrundgang soll Lust machen, die Zukunft von Kirchheim unter Teck selbst mitzugestalten. Der erste Rundgang findet am 20. Juni 2018 statt. Treffpunkt ist um 17.45 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Kirchheimer Rathauses (Marktstraße 14, 1. OG). Eine weitere Veranstaltung ist für den 10. Oktober geplant. Der Rundgang ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich. Via E-Mail unter: info@nachhaltigkeitsehen.de, oder telefonisch unter 07021-3296, bzw. 0171-4239869.

Erntebittgottesdienst am Sonntag 17.6.2018 10.00 Uhr auf dem Sulzburghof in Unterlenningen

Mitwirkende: Erntebittgottesdienst am Sonntag 17.6.2018 10.00 Uhr auf dem Sulzburghof in Unterlenningen
Bauernpfarrer Matthias Hennig, Weilheim/Teck
Posaunenchor Lenningen, Ltg. Monika Röhm
Bezirksarbeitskreis des Ev. Bauernwerks

Im Anschluss geselliges Zusammensein bei Imbiss und Getränk – der Verkaufserlös ist für den Notfonds des Bauernwerks.
Ort: Fam. Kuch, Max-Leuze-Str.10, 73252 Lenningen
Parkmöglichkeit auf dem Parkplatz von Aldi. Von dort ca. 3 Minuten Fußweg zum Sulzburghof

Erntebittgottesdienst – was ist das?
Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass im Frühjahr un-ter freiem Himmel der Erntebittgottesdienst stattfin-det. Auf verschiedenen Höfen kommt man zusammen, um Gott für die Gaben in der Natur zu danken und um einen guten Verlauf der Ernte zu bitten.
Der Erntebittgottesdienst wird von Familien aus der Landwirtschaft gestaltet, die in einem Arbeitskreis des ev. Bauernwerks organisiert sind. Für die musikalische Gestaltung sorgen die Posaunenchöre.
Gemeinsam singt man Lieder, man sieht und hört Inte-ressantes aus der Landwirtschaft und bekommt einen biblischen Impuls. In diesem Jahr ist das Thema aus 1. Mose 8,22: „Solange die Erde steht, sollen nicht aufhö-ren Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Win-ter, Tag und Nacht.“
Erntebittgottesdienst – für wen ist das?
Beim Erntebittgottesdienst sind alle willkommen – Jung und Alt, mit Kind und Kegel, von nah und fern. Man kann den Besuch des Erntebittgottesdienstes auch mit einem Ausflug verbinden.
Und das Schöne ist: Für das leibliche Wohl zur Mittags-zeit ist nach dem Gottesdienst auf dem Sulzburghof bestens gesorgt!

Erntebittgottesdienst – warum ist das?
• Weil der Gottesdienst eine wunderbare Unterbre-chung von allem Anderen ist.
• Weil der Gottesdienst einen mit Gott und interes-santen Leuten aus der Landwirtschaft in Verbin-dung bringt.
• Weil der Gottesdienst auf den Höfen - in der Natur und bei den Tieren - einen fröhlich und dankbar macht für alles, was wir zum Leben haben.

Erntebittgottesdienst– herzlich willkommen! Sulzburhof Unterlenningen

Neue Veranstaltungstermine vom Berghof Rabel

Berghof Rabel

Termine Brennereiführungen für Einzelpersonen:

  • Fr. 20. April 18 um 18:30 Uhr
  • Sa. 15. Sept. 18 um 17 Uhr
  • Fr. 19. Okt. 18 um 18.30 Uhr
  • Fr. 09. Nov. 18 um 18:30 Uhr

Flaschen

Wir freuen uns über Ihren Besuch,
Berghof Rabel, Owen.

Wasser „Fass“zination

Zwei außergewöhnliche Typen präsentieren: Menü – Genuss - Badespaß

Wasser Fasszination

Sie erwartet ein rund um Wohlfühlabend mit 4-Gänge-Menü im Gasthof Teckkeller inclusive Wasserbegleitung. Anschließend gemeinsames Baden unter dem Sternenhimmel im 36° heißen „Badeholzfass“ mit geistreicher Destillatbetreuung vom Berghof Rabel. Begrenzte Plätze!

Wasser „Fass“zination an folgenden 3 Terminen:

13., 28. und 30. April 2018 jeweils um 19 Uhr im Gasthof Teckkeller, Jesinger Str. 82, 73230 Kirchheim u.T.

68 Euro pro Person

Bitte Badebekleidung mitbringen (Bademantel, Badeschuhe, Wollmütze…)

Anmeldung unter:

Gasthof Teckkeller, Tel. 07021-55783, Udo Kälberer, teckkeller@gmx.net, oder
Berghof Rabel, Berghof 1, 73277 Owen, Tel. 07021-861961, Thomas Rabel, info@berghof-rabel.de.

Rommel´s Genussbesen

RommelIm „Genussbesen der Familie Rommel“, der ersten Lenninger Besenwirtschaft, können Sie bei schönem Ambiente in der familieneigenen Brennerei ein paar angenehme Stunden verbringen. Genießen Sie leckeres, bodenständiges Essen wie zu Omas Zeiten, das aus regionalen Zutaten, speziell für Sie gekocht wird. Auch für Allergiker, Vegetarier oder Veganer ist bei uns etwas dabei.

RommelProbieren Sie ein erfrischendes Glas Apfel- oder Birnenmost, unsere Fruchtweine oder lecker Säfte und Sirupe. Ebenso können Sie an einer kleinen Schnapsprobe teilnehmen und unsere edlen Brände und Liköre verkosten – alles Produkte, die unser Familienbetrieb selbst aus den eigenen Streuobstwiesen rund um Lenningen hergestellt hat!

Schauen Sie vorbei, dazu ist eine Voranmeldung ratsam:
Telefon: 07026 / 4376 oder E-Mail: kontakt@brennerei-rommel.de.

Unsere nächsten Termine 2018 sind:

  • 24. und 25. März
  • 31. März - 2. April

Samstags ab 17 Uhr, Sonn- & Feiertags ab 11:30 Uhr
mit Kaffee und Kuchen am Nachmittag
Ostersonntag und Ostermontag: Ostermenü zu Mittag

Rommel, Genuss im Glas
Vitus und Felix Rommel, Mühlstraße 13, 73252 Lenningen

Deie-Backhaus - Habe die Ähre - Verkaufsoffener Sonntag in Kirchheim am 4. März 2018

Deien vom Backhaus

Am Kirchheimer Marktplatz gibt sich das Deie-Backhaus die Ähre und verköstigt die Besucher des Verkaufsoffenen Sonntags am 4. März mit seiner schwäbischen Spezialität. Neudeutsch kann man die Deie als eine Art schwäbische Pizza beschreiben, die vom Deie-Backhaus nach überliefertem Rezept selbst hergestellt sowie vor Ort gebacken wird.

Die klassischen und beliebtesten Deien sind mit herzhaftem Schinken, Tomatenscheiben mit Kräutern, frischem Lachs mit hausgemachter Zitronen-Pfeffer-Marinade, ganz schlicht mit Schnittlauch oder die süße Sorte Apfel-Mandel-Deie. Tobias Mast von der Backmanufaktur schwärmt „Unsere Gästen lieben unsere köstlichen, handgemachten schwäbischen Deien aus hochwertigen Produkten der Region - immer frisch zubereitet. Diesen ofenfrischen Deie-Genuss bieten wir übrigens auch als schwäbisches Catering an!“ Die Zutaten für die schwäbische Köstlichkeit sucht Familie Mast sorgfältig aus und kauft sie in der Region ein. So wird beispielsweise die benötigte Weizen- und Dinkelmehl-Mischung von der Ensinger Mühle in Owen (ebenfalls ein Schmeck-die-Teck-Mitglied) speziell für das Deie-Backhaus gemahlen und vermischt.

Da das Familienunternehmen mit seiner traditionellen Backweise selbstverständlich keinerlei chemische Zusätze und Aromastoffe verarbeitet, entspricht es den Grundsätzen der Nachhaltigkeit, ganz im Sinne von Schmeck´ die Teck. Ziel dieses Vereins als Agendagruppe der Lokalen Agenda 21 Kirchheim ist es, mit verschiedenen Akteuren vom Landwirt über den Müller und Bäcker zum Gastronom, einen Beitrag zum Erhalt unserer ökologisch wertvollen und schönen Kulturlandschaft rund um die Teck zu leisten.

Weltladen Kirchheim

Weltladen KirchheimDer Weltladen Kirchheim setzt sich für eine weltweite sozialverträglichen und zukunftsfähigen Wirtschaft ein, in der jeder Mensch jetzt und in Zukunft seine Grundbedürfnisse befriedigen kann. Daher werden nicht nur Produkte aus Entwicklungsländern zu fairem Preis verkauft, sondern auch regionale Erzeugnisse von hoher Qualität angeboten.

In Zusammenarbeit mit einigen Schmeck´ die Teck - Betrieben wurde ein eigenes Schmeck´die Teck - Regal eingerichtet, in dem Sie eine kleine Auswahl unseres Produktsortiments finden.

Die genaue Lage und Öffnungszeiten des Weltladens Kirchheim finden Sie unter
www.weltladen-kirchheim.de

Rückblicke